Samstag, 25. Juli 2009

Äpfel, Äpfel, Äpfel

In unserem Garten wächst und gedeiht ein Apfelbaum, der dieses Jahr ganz viele Äpfel trägt. Aber bei dem stürmischen Wetter der letzten Tage hat es viele Äpfel vom Baum gerissen.
Nun hatte ich gut 4 Kilo Äpfel, zumeist noch nicht ganz reif und angedötscht (versteht das jeder?) hier liegen. Herausgekommen ist dann heute das: Und hier das Rezept zum Ruck-Zuck-Apfelkuchen, ganz ohne Eier, welches ich mal in einem Forum gefunden habe (ich glaube im Chefkoch). Ich finde es so klasse, weil es ganz schnell zusammengemischt wird.

Zutaten:
1 Tasse + 3 EL Zucker
1 Tasse Mehl
1 Tasse Weichweizengrieß
1 Vanillezucker
1 TL Backpulver
125 – 150g Butter, geschmolzen, oder ein Becher Sahne
1 kg Äpfel
Zimt
Zubereitung:

Äpfel schälen und grob raspeln (ich schäle sie nicht und schredder sie im TM), mit 3 EL Zucker, Zimt und Vanillezucker vermischen, alles in 2 gleiche Mengen teilen.
Mehl, Zucker, Grieß und Backpulver zusammenmischen und in 3 gleiche Mengen teilen.
Eine runde Backform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Zuerst ein Teil der Mehl-Mischung auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Darauf die Hälfte der Äpfel verteilen, mit der 2. Teil der Mehl-Mischung bedecken. Dann die restlichen Äpfel darauf verteilen und das restliche Mehl schütten. Jede Schicht (Mehl – Äpfel – Mehl – Äpfel – Mehl) gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Zum Schluss die flüssige Butter oder Sahne über den Kuchen gießen und dabei darauf achten, dass der Kuchen gleichmäßig bedeckt ist (sonst gibt es trockene Stellen). Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C 40-45 Min. backen.
Guten Appetit!

Nachtrag: da die Mengenangabe "Glas" zur Verwirrung geführt hat, habe ich es auf "Tasse" geändert. Ich nehme so einen Kaffeepott ca. 3/4 voll = eine Tasse. So ganz genau muss es nicht sein, Hauptsache, die Mischung stimmt!

1 Kommentar:

  1. Soooo lecker.....
    Nachdem ich schon fluchend über dem Backofen gehangen habe ( die Backform war undicht und die Sahne hat sich richtig schön in den Ofenboden eingebrannt)hat mich das Ergebnis absolut überzeugt!
    Danke für das Rezept!Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...