Freitag, 5. Juni 2015

Frühlingsgruß mitten im Sommer

In den letzten Wochen war ich arg eingespannt in Renovierungsarbeiten,  wir arbeiten uns von oben langsam durchs Haus. Nachdem der oberste Flur zum absoluten Mädchentraum wurde mit Schminktisch und -Spiegel war nun unser Schlafgemach dran. Auch das ist nun fast fertig, der nächste Raum wartet bereits….. aber nun zum Thema:

Draußen ist plötzlich für einen Tag der Hochsommer ausgebrochen, aber ich muss möchte noch einen Frühlingsgruß posten. Und zwar den Frühlingsgruß von Obi,  das ist ein Aktion, bei der zwei Blogger benannt werden dürfen, die dann ein nettes Päckchen mit Blumensamen erhalten. Die liebe Martina hat mich bedacht, und so bekam ich schon vor einigen Tagen einen dicken, orangenen Umschlag zugeschickt. Der Inhalt sah so aus:
Eine bunte Tüte verschiedener Blumen- und Gemüsesaaten, verpackt mit einem netten Gruß und viel Konfetti :-)
Einiges davon kann ich auf Anhieb brauchen, so der Pflücksalat, denn meine Saat vom letzten Jahr ist nicht so schön aufgegangen. Die Tüte ist also bereits ins Hochbeet gewandert. Von den anderen Sachen sind viele zweijährige Saaten dabei, so das Schleierkraut und die Bartnelken. Bartnelken erinnern mich immer an meine Großmutter, die davon immer ganz viele im Garten hatte, da freu ich mich drüber.  Besonders gelungen finde ich auch den Lupinensamen, wohne ich doch im gleichnamigen Weg :-).
Sehr interessant hört sich auch der Erdbeerspinat an, der kommt nächstes Jahr ins Beet.

Für die restlichen Tüten ist es dieses Jahr bereits zu spät und Vergissmeinnicht, Salbei und Schnittknoblauch habe ich bereits im Garten.
Die Aktion ist inzwischen beendet, so dass ich niemanden mehr benennen kann.
Aber vielleicht hat jemand Interesse an Vergissmeinnicht, Salbei, Schnittknoblauch und Petersilie?
Die Tütchen gebe ich gerne weiter!

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Martina!

Jetzt werde ich noch ein wenig den lauen Sommerabend genießen.

Liebe Grüße,
Coco

Dienstag, 14. April 2015

Weitere Crockpot-Versuche

Am Sonntag hab ich mal wieder den Crockpot angeschmissen, diesmal sollte es ein Hackbraten werden. Wurde es auch, aber so richtig zufrieden war ich nicht. Der Plan war gut: ich war den ganzen Tag beschäftigt, habe den Vormittag im Garten gewerkelt und habe das Hochbeet fast für das Frühjahr fertig gemacht ( es fehlen noch ein paar Säcke Erde, ist ganz schön zusammengesackt im letzten Jahr), den Nachmittag brauchte ich, um meine Hände wieder aufzuhübschen, die unter Farbe von Renovierung und Gartenarbeit mächtig gelitten hatten. Also war ein Crockpotrezept die beste Wahl, da kocht das Essen vor sich hin und ich kann mich anderweitig beschäftigen.
Aber der Hackbraten war uns viel zu locker und zu saftig, er schmurgelte ja den halben Tag in der Brühe vor sich her. Schlussendlich wanderte er noch in den Backofen und die Soße hab ich im Topf gemacht, die war sehr lecker!  Im Nachhinein denke ich, ich hätte ihn direkt im Backofen machen sollen. Aber Versuch macht kluch - oder so.
Aber der zweite Versuch hat wunderbar geklappt, ich hab Knuspermüsli gemacht, nach diesem Rezept. Ich hab allerdings nur Haferflocken, Mandeln  und Kokosflocken genommen, den Rest mischen wir frisch dazu.  Soooo lecker! Im Urlaub in Florida hab ich mal so ein ähnliches Müsli gekauft und es danach nie wieder gefunden. Das schmeckt fast genauso. Wir essen es mit viel Obst, selbstgemachtem Joghurt und ein paar Walnüssen. Lecker!
Kann man natürlich auch im Backofen machen.
Ich hab zwar Fotos gemacht, kann die aber vom iPad nicht hochladen. Aber wie Müsli aussieht, wisst ihr ja.:-)

Liebe Grüße, 
Coco

Freitag, 3. April 2015

Ende der Fastenzeit, Cameo -Basteleien

Na gut, Ende ist erst morgen. Aber morgen habe ich keine Zeit zum bloggen, daher heute. 40 Tage sind (fast) rum und ich bin konsequent geblieben, kein Facebook.  Anfangs war es echt eine Umstellung, mit der Zeit war es bis auf wenige Ausnahmen leicht. Ich denke, in Zukunft werde ich mich in Facebook auf die Gruppen konzentrieren und noch mehr aussortieren, was mich interessiert und was nicht.
Mehr freie Zeit hatte ich nicht, irgendwie war sie meistens verplant. Aber ich habe mich mehr mit der Nähmaschine beschäftigt und ein bisschen aufgeräumter ist es auch ;-).

Heute war aber erst die (oder der?) Cameo dran, ich brauchte noch eine schöne Osterverpackung für den zumeist gar nicht mehr so kleinen Familiennachwuchs. Es gibt zwar keine großen Ostergeschenke (schließlich ist ja nicht Weihnachten), aber nett verpacken kann man ja trotzdem.
Das ist dabei rausgekommen:
Schnittdatei aus dem Silhouette-Shop
Das sind Klappkarten, auf der Rückseite sind sie ohne Muster. Ich hab sie über die Tüten gesteckt und seitlich getackert.

Und ich wollte noch Bilder vom Shirt nachreichen. Leider sind die Bilder nicht so toll, aber es ist zu erkennen:

Schnitt 06-191 Pattern Company

Einmal mit Gürtel, einmal mit Weste. Den Stoff hab ich mal auf einem Stoffmarkt gekauft. Jetzt erschien er mir schon arg wild, aber UYWH ist ja immer noch angesagt. Und mit einer schwarzen Hose kombiniert gefällt es mir sogar. Beim Schnitt hab ich überlesen, dass die Nahtzugabe bereits enthalten ist. Das machte in der Weite nichts aus, hier hatte ich ohnehin etwa zugegeben, da die Wespe in meiner Taille vor längerer Zeit wohl entflogen ist. Bei den Ärmeln wäre die großzügige Nahtzugabe entbehrlich gewesen, hier musste ich kürzen :-).
Ich hab zum ersten Mal mit meiner Bernina Jersey vernäht. Es hat großartig geklappt! Im Nähkurs hatte ich eine supertolle Maschine, die nicht  diesen, sondern den Stoff vom zweiten Shirt, das heute noch fertig wird, nur mit Obertransportfuß gut genäht hat. Die Bernina schafft beide Stoffe probelmlos auch ohne Obertransport, obwohl es nicht das Spitzenmodell ist. War als doch eine gute Kaufentscheidung!
Jetzt husch ich noch an die Nähmaschine, ein Ärmel und der Kragen fehlen noch.

Schöne Ostertage und liebe Grüße,
Coco

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...