Sonntag, 20. September 2009

Frisch gefädelt

Traumhaftes Wetter und ich sitze erkältet zu Hause! Ich hab den Sonntag genutzt, um ein paar Perlen zu verarbeiten. Zuerst natürlich die Pilze - herausgekommen ist diese Waldkette, die werd ich gleich morgen "ausführen". :-)



Ja, und dann gibt es noch diese Kette, die im Kundenauftrag entstanden ist. "Machst du mir eine Kette, die schön lang und schön bunt ist?" Okay, hier also schön lang und schön bunt. Die Metallelemente gefielen mir so gut, weil sie etwas filigraner sind. Ich habe nur etwas Bedenken bzgl. der Haltbarkeit. Ich werde sie also auch erstmal einen Tag "Probe tragen", bevor ich sie guten Gewissens abgeben kann.









Dienstag, 15. September 2009

Ein Männlein steht im Walde.....

es ist Herbst, für mich die schönste Jahreszeit. Und passend dazu braucht frau ja auch Schmuck, hier schon mal ein paar Grundzutaten:


Die Fliegenpilze haben eine Länge von 4cm. Daraus soll nun eine Kette werden, ein paar passende Spacer hab ich dazu schon gemacht. Dann werd ich wohl noch etwas mit Holz kombinieren ....... mal schauen, ihr werdet das Ergebnis sehen!

Sonntag, 13. September 2009

Kurioses und eine Lesehilfe

Ich liebe Sonntage! Zuerst ein vergnügter Vormittag im Kino mit "Wickie". Wusstet ihr eigentlich, dass der Titelsong von den Bläck Fööss gesungen wird? Damals sangen sie noch unter dem Namen "Stowaways". *klugscheißermodusaus* ;-)

Der Nachmittag war dann ganz der Kreativität gewidmet. Nach einem langen Perlentief hätte ich heute stundenlang Perlen drehen können. Aber irgendwann muss frau ja mal ordentlich lüften ;-) Geperlt habe ich, aber die Perlchen kann ich noch nicht zeigen, die sind noch im Ofen. Dafür gibt's was von der Nähmaschine. Zuerst ein paar Kuriositäten, die beim ausräumen der noch im Keller stehenden Koffer der verstorbenen Großtante meines Mannes ans Tageslicht kamen. Diese Blechdose mit Stecknadeln lag bei ihren Nähsachen, die ich mir jetzt mal rausgekramt habe. Die Fa. Hirsch scheint später PRYM geworden zu sein, soweit meine Internetrecherche stimmt. Stecknadeln sind auch noch drin!



Jja, und dann hab ich dieses lustige Teil entdeckt, kennt das jemand? Das ist ein Nadeleinfädler, und er funktioniert sogar. Und wie ich die Tante kenne, ist der auch noch aus der ersten Produktion von vor 50 Jahren ;-) Die Anleitung dazu gibt es hier .
Hier nun die Lesehilfe für meine Tochter. So richtig gelungen ist sie noch nicht, die Verarbeitung lässt noch etwas zu wünschen übrig und so richtig überzeugt mich der Schnitt nicht. Meine (ebenfalls handgenähte) Lesehilfe hab ich geschenkt bekommen. Sie hat einen anderen Schnitt, den werd ich noch ausprobieren.

Aber sie funktioniert und gefällt der neuen Besitzerin sehr gut!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...