Donnerstag, 21. Februar 2013

Ein Lebenszeichen

Hallöle,

seit Weihnachten hat Tochterkind ein Android-Handy. Das ist natürlich nichts ohne Apps und dafür braucht sie ein Google-Konto. Und Tochterkind ist ja noch jung an Jahren, also läuft das über Mama's Account. Dumm nur, wenn  da ein neues Passwort vergeben ist, welches Mama nicht kennt! So kam ich jetzt längere Zeit nicht an meinen Blog, konnte nichts schreiben oder kommentieren. Schön blöd!  Jetzt klappt's aber wieder.

Was gibt es Neues bei mir? Dieses Jahr steht ja im Zeichen des Entrümpelns bei mir, 1000 Teile sollen dieses Jahr netto das Haus verlassen. Das hat gut begonnen, bis jetzt sind schon 209 Teile aus dem Haus verschwunden, auf unterschiedliche Art. Bücher habe ich verschenkt bzw. in einen offenen Bücherschrank gestellt, viel wanderte in den Sperrmüll, einiges habe ich verschenkt.
Im Moment hat mich leider ein grippaler Infekt -schon zum 2. Mal in 3 Wochen - erwischt, so dass die Entrümpelung im Moment etwas brach liegt. Aber ich bleibe dran!

Im weiteren Sinne gehört natürlich auch die Kreativfront zum "entrümpeln", da liegen so einige Ufos herum. Zu Beginn des Jahres waren dass
- zwei Schals,
- ein paar Socken,
- meine Blumenwiese,
- ein nicht fertig gemachter Adventskalender.

Fertig habe ich die Schals und eine Socke, die zweite werde ich morgen beginnen. Die Blumenwiese wächst langsam, jetzt ist nur noch grün zu nähen, das ist so langweilig.....
Bilder mache ich in den nächsten Tagen, weiß ja jetzt das Passwort ;-)

Sonst noch was? Ach ja, ich faste! Nicht mit Essen (obwohl das eine gute Idee wäre, vielleicht im nächsten Jahr?), sondern mit Konsum - und eigentlich auch mit Computerbeschränkung.
Mein Vorsatz ist in der Fastenzeit nichts für mich zu kaufen, keine Klamotten, Accessoires etc.  Bisher klappt das - bis auf einen winzigkleinen Ausrutscher beim letzten Perlentreffen- gut. Ich neige ja zu Spontaneinkäufen- sei es in der Mittagspause, beim surfen etc. Aber eigentlich habe ich genug von allem. Nun sind 40 Tage ja nicht so lang, aber ich hoffe es reicht mir um mein Konsumverhalten grundlegend zu überdenken.
Der zweite Punkt , die deutliche Beschränkung meiner Computerzeit zu Hause auf 30 Minuten täglich, fällt mir schon deutlich schwerer. Wenn ich arbeiten bin ist es okay, aber jetzt, wo ich krank zu Hause bin und das Fieber nicht mehr so arg ist, da fällt es mir schon seeehr schwer. Mal sehen, wie ich damit weiter umgehe.
Wie ist das bei euch, fastet ihr (wie auch immer)?

So, lang genug für heute!

Liebe Grüße,
Corinna

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...