Donnerstag, 31. Dezember 2009

Gedanken zum Jahreswechsel

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück und Gesundheit für 2010!



Der letzte Tag im Jahr hat für mich immer eine ganz besondere Athmosphäre. Alles Wichtige ist erledigt und ich genieße nach den Feiertagen endlich die Ruhe, die ich in diesem Jahr kaum hatte und lasse in Gedanken das letzte Jahr nochmal vorbeiziehen. Was waren die Highlights, was die Ereignisse, auf die ich lieber verzichtet hätte, woran erinnere ich mich besonders?
Im Großen und Ganzen war es ein Jahr ohne große, einschneidende Veränderungen für uns. Meine persönlichen Highlights dieses Jahr war sicher unser Parisausflug und der Corina-Workshop (der ist ja auch noch in ganz frischer Erinnerung). Im privaten Umfeld gab es die ein oder andere Begebenheit, auf die ich gerne verzichtet hätte. Michael Jackson ist tot, auch das bleibt in meiner Erinnerung.

Und wie wird das Jahr 2010, habe ich "gute Vorsätze"? In den letzten Jahren hatte ich immer wieder gute Vorsätze, aber selten habe ich wirklich mal einen umsetzen können. Aber das sollte mich ja nicht davon abhalten, zumindest den guten Willen zu zeigen ;-))

Also hier meine Vorsätze:

1. Nicht so viel vornehmen. Dabei setze ich mich selber unter Druck.
2. Weiter an der Gesundheit arbeiten, dazu gehört auch der Abschied von mehreren Zentimetern Hüftgold ;-)

Ein, zwei andere Vorsätze gibt es noch, aber die sind privater Natur und gehören nicht in meinen Blog ;-)

Tschüss bis 2010!

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Fröhliche Weihnachten

und ein paar entspannte Tage wünsche ich euch allen! Und weil ich nicht so schön singen kann, lasse ich das Alan Jackson machen:

Freitag, 18. Dezember 2009

Kurs bei Corina Tettinger

Am Wochenende war es endlich soweit: mein erster Kurs "Masterclass, beyond the beginnings" fürs Perlendrehen (wenn mal mal von meinem Anfängerkürslein absieht), und das mit Corina!
Ich bin also früh aufgestanden, um nur ja nicht zu spät in Leende bei Miriam zu sein, wo der Kurs stattfand. Leider hab ich in Roermond die falsche Autobahnauffahrt genommen und hab mir noch ein bißchen Holland angeguckt. ;-)
So kam ich leider mit einer ziemlichen Verspätung an. Aber der Kurs hatte gerade eben erst begonnen, so hab ich nichts verpasst.
Der ganze Kurs war straff organisiert, Corina hatte einen genauen Ablauf. Wir, das war eine ganz bunte Truppe aus Schwedinnen, einer Litauerin, Holländerinnen, einer Amerikanerin, eine Schottin und ich als einzige Deutsche, haben Corina gebannt auf die Finger geschaut, ehe wir dann üben durften. Dabei hat dann Corina uns auf die Finger geschaut und viele Tipps gegeben.
Wir haben Basics geübt: Stringer ziehen, runde Perlen drehen, Dots setzen und manipulieren, Überfänge, Twisties, Stringermalereien. Klingt alles ganz einfach und das kann ich doch sowieso - eben nicht oder eben nicht gut. Wir haben unzählige Tipps und Tricks bekommen wie es besser geht, haben unermüdlich geschaut und mitgeschrieben. So kommt es auch, dass ich kein einziges Foto gemacht habe!
Mittendrin lief, lag und kuschelte natürlich immer Bonzo, Corinas Chihuahua. Putzig, der Kleine. Und dankbar für jeden, der ihm ein Kuschelplätzchen gewährt. ;-)
Corina ist unglaublich nett, erklärt ausführlich und geht auf jede Frage ein. Und Miriam ist eine wunderbare Gastgeberin, die ein traumhaftes Atelier hat und uns mittags lecker bekocht hat. Ihre "Mustardsoup" ist trotz meiner anfänglichen Skepsis sowas von lecker, da brauch ich noch das Rezept von ;-))

Am Sonntag abend bin ich dann vollgepackt mit neuen Eindrücken und neuem Wissen ziemlich geschafft nach Hause gefahren.

Es war ein anstrengendes, aber wunderbares Wochenende, von dem ich sicher noch lange profitieren werde. Und vielleicht treff ich Corina ja auch irgendwann mal wieder. Mich würde es riesig freuen!

Samstag, 5. Dezember 2009

Perlentreff in Dormagen und Nähereien

Hallöle,

am Mittwoch war es wieder soweit, wir haben wieder ein Dormagen-Treffen gemacht. Nach vielen kurzfristigen Absagen befürchtete ich schon ein Abendessen zu zweit, aber ich wurde angenehm überrascht, wir waren schließlich elf perlverrückte Hühner! Neben vielen bekannten Gesichtern - Gabi (Fatamorgana), Christel (Stinchen), Gisela (Füchschen), Karin (Kunstquelle), Anke (gfrechdachs), Anita (Perlina) und Verena (Rauperle) waren auch neue Gesichter da, zum eine Ulrike (Magicmarble), dann eine nette blonde Perlie mit Zöpfen, deren Namen ich leider vergessen habe (sorry) und Vanessa. Wie immer gab es viel zu begutachten und zu quatschen. Es wurden wieder Perlrezepte ausgetauscht und auch gewichtelt. Beim Thema "Wichteln" kam dann von Vanessa " Ich bin doch Anfängerin und hab nichts besonderes, da mach ich besser nicht mit." Solche Tiefstapelung ist mir allerdings lange nicht untergekommen! Wollt ihr mal Anfängerperlen sehen?
So sehen die aus (mit freundlicher Genehmigung von Vanessa darf ich die Anfängerperlen hier zeigen):

Ein traumhafter Frosch mit Kugel

Diese Katze hat für regelrechten Aufruhr unter den Perlies gesorgt, Gisela hat sie letztlich erobern können ;-))

Und ein Traumteil für alle an Spinnenphobie leidenden:


Diese Perlen sind doch wohl der Hammer, oder? Wir konnten Vanessa überreden doch mitzuwichteln und Ulrike durfte sich über einen allerliebsten Pilz mit Käfer freuen.

Hier nun ein paar Wichtelgeschenke, die ich allerdings nicht mehr zuordnen kann:








Und hier kommt mein Wichtelgeschenk, dass ich von Anke bekommen habe. Sie ist wunderschön und ganz genau in meinen Farben. Nochmals vielen Dank liebe Anke!


Ja, und dann hab ich letzte Woche einen Patchworkkurs gemacht. Auf der Suche nach einem geeigneten Kurs bin ich auf Sandra gestossen, die einen kleinen, aber gut sortierten Patchworkladen in Köln-Nippes hat. Bei ihr habe ich in 3 Stunden in die Welt des Patchwork hineingeschnuppert und habe mir einige Grundkenntnisse beibringen lassen. Dabei ist dieses gemütliche Kissen entstanden:


Es war ein sehr netter und informativer Nachmittag. Und das Kissen war sicherlich nicht mein einziger Ausflug in die Patchwork-Welt.
By the way: hat einer einen guten Tipp, wo man eine große Tüte Zeit her bekommt? Vielleicht sollte ich den nächsten Kurs in Zeitmanagment machen. ;-)

Mittwoch, 25. November 2009

Entspannung

Meine Märktchen ist vorbei und endlich ist Entspannung angesagt! Im Grunde hätte ich mich nicht verrückt machen brauchen: es war eine ganz kleiner Markt, so in Richtung Kirchenbasar. Das wußte ich ja auch vorher, aber trotzdem macht frau sich vorher verrückt.

Es war ein netter Tag, ich habe viel positive Resonanz bekommen und habe auch einige Sachen verkauft. Grundsätzlich hab ich aber festgestellt, dass die Zeit vorher mir viel Energie und Kreativität nimmt. So ein, zwei kleine Märkte dieser Art sind okay, aber von meiner Ursprungsidee regelmäßig Märkte zu besuchen, bin ich doch abgerückt. Ich möchte Spaß am perlen haben, aber der geht mir verloren, wenn ich etwas machen "muss". Für's nächste Jahr hab ich zwar wieder zugesagt, aber das geh ich entspannter an.

Jetzt noch ein paar Auftragspilze fertig machen, und dann ist die Nähmaschine wieder dran *freu* Letze Woche haben wir noch einen Ausflug nach Venlo gemacht, dort habe ich Stoff für eine Tagesdecke für meine Tochter gekauft. Das sollte bis Weihnachten verarbeitet sein.

Hier noch ein Bild von meinen Ringaufsätzen in dem wunderbaren Ständer von Birgit:


Und nein, die rot-schwarze unten rechts zeigt keine Wolfstatze! ;-)

Dienstag, 17. November 2009

Kalte Füsse

Die bekomm ich langsam, wenn ich an mein Märktchen am Samstag denke! So langsam breitet sich Panik aus. Ich hab heute mal meine Ware Probe dekoriert. Hilfe, ich hab ja so gut wie nichts! Es liegen noch ein paar Ufos rum, aber der Bringer ist das auch nicht. Morgen muss ich nochmal an den Brenner, da fehlt hier noch eine Perle, die für das Armband vorgesehen Perlen sind in der Kette verwurschtelt. Außerdem ist die Kette ziemlich wuchtig, ein einzelner Anhänger in der Art der Perlen wäre auch noch gut. Die dicke schwarze Perle für die geplante lange Kette passt nun doch nicht zum Rest, in der Muschelperle ist ein Riss, fliegt also wieder raus. Zu Hülf, die Handyanhänger sind ja alle rot (kein Wunder, sind ja auch Nikolausstiefel, Nikolausmützen, Pilze), da muss noch was Farbe ins Spiel.

Hilfe, machen sich andere auch so bekloppt?!

Ich bin ja was Märkte angeht ein ziemliches Greenhorn, ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie viel ich mitnehmen sollte. Okay, angesichts meiner Massen ist das wiederum recht einfach - alles!

Und obwohl ich wirklich gerne Perlen mache: ich freu mich auf Sonntag! Da kann ich endlich mal nix machen, oder stricken (Kind wünscht sich Stulpen), nähen (hab vorsichtshalber heute schon mal neuen Stoff bestellt ) oder mein Buch zu Ende lesen.

Dienstag, 10. November 2009

Buntes Perlentreiben

Ich bin im Moment wie viele in Marktvorbereitungen. Es ist zwar nur ein kleiner Markt, aber trotzdem möchte ich natürlich schöne Sachen mitnehmen und ich habe ja selten Perlen "auf Vorrat". Also muss ich nun fleißig brutzeln. Hier ein Blick in meine Sortierkiste, lauter Sachen, die auf Verarbeitung warten.


Und hier schon ein bißchen verarbeitet, 3 Armbänder, gefädelt mit Bernstein, Süßwasserperlen und Silberperlen.
Ein paar Einzelanhänger, dazu gibt es Drahtcolliers oder Kautschukketten. Das sind - für meine Verhältnisse - Brummer, im Schnitt sind die Perlen 4-5 cm groß.

Ja, und dann warten noch Handyanhänger, Schlüsselanhänger und weitere Armbänder und Ketten auf ihre Vollendung, ein Schwung Pandörchen muss noch mit Ösen versehen werden, Kautschukcolliers mit Verschlüssen versehen werden und, und, und. Da bleibt keine Zeit für Langeweile! ;-)) Und drum geh ich jetzt mal ein paar Perlen vom Dorn befreien!


Montag, 2. November 2009

Zurück vom "Flame on"

Zurück von einem schönen Tag in Holland kommt hier der versprochene Bericht. Mit beadie-Birgit und Zuckerperle -Grit hab ich mich frühmorgens auf den Weg ins benachbarte Ausland gemacht. Nach entspannter Hinfahrt sind wir an einer netten Location angekommen, mit einen großen Saal und gleich nebenan einer kleinen Cafeteria, so dass frau sich auch mal ausruhen und klönen konnte.

Kaum angekommen gab es gleich ein großes "Hallo", es waren so viele bekannte Perlies angereist, die kann ich hier gar nicht alle aufzählen.

Im Saal gab es die Aussteller und Verkäufer mit bekannten und für mich neuen Gesichtern. So war Sulger vertreten, Isi und Gert hatten Verstärkung durch Esther mitgebracht ( liebe Esther, du hast mir durchaus den Mund mit deinen Toskanaerzählungen wässrig gemacht) , aber eben auch holländische Anbietern, weswegen wir ja hingefahren sind.
Jock und seine fleißige Helfer hatten sooo viel zu tun, da musste man schon viel Geduld mitbringen. Ein wahres Paradies an Pressen hatte Beadpress zu bieten. Ich hab natürlich zuschlagen müssen und hab mir eine wunderbare halbe Presse gekauft, 40 mm Lentil. Die hab ich auch schon ausprobiert. Eine Lentil hab ich damit noch nicht geschafft (40 mm brauchen seeehr viel Glas!) , aber sie lässt sich auch anders sehr gut nutzen. Da zeig ich später noch was. Dann hatten die Beadbrothers eine sehr schöne Auswahl an Silbersachen mit, darunter traumhaft schöne Magnetverschlüsse, die allerdings auch ihren preis hatten :-(
Und natürlich gab es Perlen zu sehen, fertige und Vorführungen gab es auch. Das war sehr gut gelöst, auch über die große Leinwand konnte man gut erkennen, was gemacht wurde. Neben u.a. Isi Merkel, Diana East (von der ich eine sehr schöne Perle nun mein eigen nennen darf) und Sarah Hornik war mein persönliches Highlight die Vorführung von Claudia Pagel-Trimbur. Wie man mit so dünnen Stringern so exakt malen kann, einfach klasse!

So sah das über die große Leinwand aus:



Beim fotografieren kamen mir doch irgendwie immer Hände von vordrängelnden Perlies dazwischen ;-)) (mit liebem Gruß an Beadie-Birgit)

Aber ich hab's trotzdem geschafft, ein paar Eindrücke einzufangen:



Hier ein Blick in eine von Isi's Schatzkisten:

Und damit ihr eine Vorstellung von der Größe von Isi's Perlen bekommt, hier noch ein Bild:


Alles in allem (wenn man von dem wirklich ekligen Wetter auf der Rückfahrt absieht) war es ein wunderschöner und informativer Tag und ich denke, da war ich nicht zum letzten Mal! Die (oder das?) erste Flame-on war in meinen Augen ein voller Erfolg! Nun freu ich mich noch mehr auf meinen Corina Tettinger-Workshop im Dezember bei der netten Miriam Steeger, die ich ebenfalls dort kennengelernt habe.

Samstag, 31. Oktober 2009

Halloween

Hallo,

heute ist Halloween , wovon ich ja deutlich begeisterter bin als vom Reformationstag. Die dazu passenden Perlen hab ich ja schon gezeigt. Meine neue Ausbeute ist zum fotografieren zu unspektakulär, lauter Perlen für Sets oder unifarbene Pandoraperlen. Demnächst also wieder Perlenbilder.
Da wir aber in der letzten Woche im Michael Jackson-Musical "Thriller" waren und heute im Kinofilm "This is it" (beides war klasse, er war einfach der King of Pop!) hab ich doch zumindest was dem Datum entsprechendes für eure Ohren gefunden:



So, und nun druck ich mir die Fahrroute für morgen aus und stell meinen Wecker, denn morgen geht es zur "Flame on" nach Holland! Ich freu mich drauf und werde natürlich berichten und Bilder mitbringen.

Samstag, 24. Oktober 2009

Halloweenperlen und Treffen bei Loo

Heute war Perlentreffen bei Loo in Kerpen und es war wie jedes Jahr sehr schön! Die Mädels haben wieder ein tolles Buffet gezaubert, Herr Herzogenrath ließ uns wieder ins Lager (was immer verheerende Auswirkung auf mein Portemonnaie hat) und es wurde gefachsimpelt, bestaunt und probiert. Es wurde gezeigt, wie Quallen in die Perlen kommen, ebenso Rosenmurrinis (dabei würden mir die Arme abfallen!), neues Glas ausprobiert, neue Perlenrezepte ausgetauscht und in Büchern geschmöckert, kurzum es war wieder toll! Mein Weihnachtswunschzettel ist gewachsen, Faszination Draht steht bestimmt drauf! Gut, dass ich vorher auch noch Geburtstag habe.... ;-)). Freu mich schon auf das "Flame on" in Holland, wo ich einige Gesichter wiedersehen werde.

Dann habe ich ja beim Perlentreffswap "Süßes oder Saures" mitgemacht. Das Päckchen für mich ist vor ein paar Tagen angekommen. Ich musste lauthals lachen, als ich das "Saure" sah:

Aber neben Süßkram und Saurem waren ja auch Perlen drin, hier die gruselige Ausbeute ;-))
Die Perlen sind von Gabi/Schnuppi.


Da inzwischen ist auch mein Beitrag zum Swap angekommen ist, kann ich nun ja auch zeigen, was aus den Halloweenperlen geworden ist. Es wurde ein Taschenanhänger:



Morgen werd ich die ausgeliehene Presse ausprobieren (danke Claudi!) und ein paar Ideen versuchen umzusetzen.

Dienstag, 20. Oktober 2009

Es wird gruselig....

... aber erst weiter unten ;-)). Zunächst ein Ringaufsatz mit einem Silberglas, aber welchem? Ich glaube, es ist silberbraun von Reichenbach.
Halloween naht und ich bin im Perlenfieber! Vor kurzem wurde im Perlentreff mal wieder das Thema des Nachmachens diskutiert. Ich gehöre sicher auch zu denjenigen, die versucht (!) Perlen, die mir gut gefallen möglichst gut selber hinzukriegen. Mir geht es dabei darum, die Technik herauszufinden und umzusetzen. Einige gelingen mir, andere nicht. Für die nachfolgenden Perlen habe ich meine Inspiration von Palmtreequeen , deren Perlen ich einfach nur klasse finde. Diese Varianten sind ganz gut gelungen:




Und noch ein paar kleine Perlchen, die ebenfalls gut zum Thema passen. Was draus geworden ist, zeige ich später.


Mittwoch, 14. Oktober 2009

Lazarett

Die letzte Zeit war wenig kreativ. Kind war noch länger krank, die Heizung war kaputt und ich hatte Zahnschmerzen! Jetzt muss nur noch die Waschmaschine kaputt gehen..... Nach einer ersten Untersuchung beim Zahnarzt meines Vertrauens letzte Woche handelte es sich zwar nur um eine Zahnfleischentzündung, aber der Weisheitszahn sollte doch gezogen werden. Tja, das hat er dann gestern getan und dementsprechend geht es mir heute!

Die kreativen Sachen folgen in den nächsten Tagen, ein paar Perlchen hab ich doch gedreht und eine Lesehilfe nach geändertem Schnittmuster hab ich auch genäht.
Später mehr davon.

Montag, 5. Oktober 2009

Paris und ein neues Spielzeug

Schon eine Woche aus Paris zurück und noch keine neuen Postings von mir! Die letzte Woche war äußerst chaotisch, krankes Kind und viel Arbeit, sowas wünscht man sich nach einem schönen Wochenende nicht gerade! Aber, das Leben ist kein Ponyhof! ;-)

Paris war wunderschön, wir hatten traumhaftes Wetter, ein nettes kleines Hotel in Montmartre, ein ganz bezauberndener Stadtteil mit vielen Geschäften, Lokalen und malerischen Eckchen, wo das Leben pulsiert. Nach einem sehr ausgiebigen Ausflug zu Paris ältestem Flohmarkt Marché aux Puces de Saint-Ouen - sind wir noch zu Sacre Coeur hochgegangen. Dort haben wir den Blick über Paris genossen, bevor wir langsam Richtung Hotel gegangen sind. Auf dem Weg kamen wir am Theater "La Cigalle" vorbei, wo abends das Konzert von Jimmy Buffett stattfand. Ich traute ja erstmal meinen Augen nicht: nachmittags war dort schon der ganze Gehweg von Fans belagert, die in feucht-fröhlicher Runde und karnevalsähnlicher Aufmachung auf den Beginn des Konzertes warteten! Leider war der Akku von Fotoapparat leer. ;-) Abends war die Stimmung noch ein bißchen lockerer und wir erlebten ein superschönes Konzert, bestimmt nicht unser letztes von Jimmy Buffett! Auch nach dem Konzert war ganz Montmartre von "Parrotheads" (so nennen sich die Hardcorefans) belagert, unschwer zu erkennen an Papgeien- oder Haiflossenhüten, Baströckchen und Hula-Blumenranken. So haben wir uns am Place Pigalle in einem Straßencafé noch nett mit ein paar finnischen Fans nach dem Konzert unterhalten.


Nach ausgiebigem Frühstück ging es am nächsten Tag mit der Metro Richtung Louvre. Dort sind wir herumspaziert, was sich auch von außen durchaus lohnt! Hier die Sicht von der Pyramide des Louvre aus durch den Arc de Triomphe du Carrousel, über den Place de la Concorde mit dem goldenen Obelisken bis zum Arc de Triomphe.


Danach gab's dann noch Mittagessen im Hard Rock Cafe und dann ging es wieder zum Gare du Nord nach Hause.

Tja, und heute brachte der Paketbote mir ein neues Spielzeug, eine Overlockmaschine!

Ich hab ja schon eine Menge Respekt vor den vielen Fäden und Rädchen, aber die Neugierde siegt ;-) Ich werde von den ersten Tests berichten.

Sonntag, 20. September 2009

Frisch gefädelt

Traumhaftes Wetter und ich sitze erkältet zu Hause! Ich hab den Sonntag genutzt, um ein paar Perlen zu verarbeiten. Zuerst natürlich die Pilze - herausgekommen ist diese Waldkette, die werd ich gleich morgen "ausführen". :-)



Ja, und dann gibt es noch diese Kette, die im Kundenauftrag entstanden ist. "Machst du mir eine Kette, die schön lang und schön bunt ist?" Okay, hier also schön lang und schön bunt. Die Metallelemente gefielen mir so gut, weil sie etwas filigraner sind. Ich habe nur etwas Bedenken bzgl. der Haltbarkeit. Ich werde sie also auch erstmal einen Tag "Probe tragen", bevor ich sie guten Gewissens abgeben kann.









Dienstag, 15. September 2009

Ein Männlein steht im Walde.....

es ist Herbst, für mich die schönste Jahreszeit. Und passend dazu braucht frau ja auch Schmuck, hier schon mal ein paar Grundzutaten:


Die Fliegenpilze haben eine Länge von 4cm. Daraus soll nun eine Kette werden, ein paar passende Spacer hab ich dazu schon gemacht. Dann werd ich wohl noch etwas mit Holz kombinieren ....... mal schauen, ihr werdet das Ergebnis sehen!

Sonntag, 13. September 2009

Kurioses und eine Lesehilfe

Ich liebe Sonntage! Zuerst ein vergnügter Vormittag im Kino mit "Wickie". Wusstet ihr eigentlich, dass der Titelsong von den Bläck Fööss gesungen wird? Damals sangen sie noch unter dem Namen "Stowaways". *klugscheißermodusaus* ;-)

Der Nachmittag war dann ganz der Kreativität gewidmet. Nach einem langen Perlentief hätte ich heute stundenlang Perlen drehen können. Aber irgendwann muss frau ja mal ordentlich lüften ;-) Geperlt habe ich, aber die Perlchen kann ich noch nicht zeigen, die sind noch im Ofen. Dafür gibt's was von der Nähmaschine. Zuerst ein paar Kuriositäten, die beim ausräumen der noch im Keller stehenden Koffer der verstorbenen Großtante meines Mannes ans Tageslicht kamen. Diese Blechdose mit Stecknadeln lag bei ihren Nähsachen, die ich mir jetzt mal rausgekramt habe. Die Fa. Hirsch scheint später PRYM geworden zu sein, soweit meine Internetrecherche stimmt. Stecknadeln sind auch noch drin!



Jja, und dann hab ich dieses lustige Teil entdeckt, kennt das jemand? Das ist ein Nadeleinfädler, und er funktioniert sogar. Und wie ich die Tante kenne, ist der auch noch aus der ersten Produktion von vor 50 Jahren ;-) Die Anleitung dazu gibt es hier .
Hier nun die Lesehilfe für meine Tochter. So richtig gelungen ist sie noch nicht, die Verarbeitung lässt noch etwas zu wünschen übrig und so richtig überzeugt mich der Schnitt nicht. Meine (ebenfalls handgenähte) Lesehilfe hab ich geschenkt bekommen. Sie hat einen anderen Schnitt, den werd ich noch ausprobieren.

Aber sie funktioniert und gefällt der neuen Besitzerin sehr gut!

Montag, 31. August 2009

Stoffausbeute

Zunächste noch eine Zoo-Impression. Habt ihr schon mal so einen Vogel gesehen? Toll, oder?



Nun zu meiner Ausbeute vom Stoffmarkt. Und bevor ich die Bilder zeige, hier eine Richtigstellung: nicht ICH kam schwer bepackt nach Hause, sondern mein Mann! ;-))

Jetzt aber die Bilder, zuerst die Walkstoffe für 2 Jacken und eine Weste. Schnittmuster habe ich auch gekauft, aber die Bilder taugen nicht zur Fotografie. Das bunte , unten rechts in der Ecke ist ein (selbstgenähtes) T-Shirt, das hatte ich beim einkaufen an. Sieht man das? ;-))




Hier Töchterchens Auswahl für die Lesehilfe. Beim Band hatte ich nur den gelben Stoff dabei und konnte mich nicht für eine Farbe entscheiden, daher hab ich beide genommen, sind Blümchen drauf, kann man auf dem Bild nicht so recht erkennen. Zuerst war ich für orange, jetzt würde ich eher das weiße Band nehmen.



Und noch die Jerseys für 2 Shirts oder Tuniken, mal schauen, welches schöne Schnittmuster mir in die Hände fällt. Beide Stoffe sind recht ähnlich, da werden wohl verschiedene Schnittmuster her müssen. Der Coupon kostete pro Stück nur 5 €, da musste ich zugreifen.

Sonntag, 30. August 2009

Zooinspirationen, Stoffmarkt und Perlen

Gestern haben wir einen Ausflug in den Wuppertaler Zoo gemacht. So ein Zoobesuch ist unglaublich inspirierend! Was die Natur an Mustern und Farben sowie deren Kominationen vorgibt ist wunderschön. Die Felle der Raubkatzen, die Gefieder der exotischen Vögel, einfach klasse! Das Fell eines Okapi hat mich am meisten beeindruckt, Zebrastreifen mit dunkelbraun kombiniert. Als das Okapi geschaffen wurde, hatte der liebe Gott eindeutig seinen kreativen Tag ;-)) Bei diesem Ausflug haben sich viele neue Perlideen in meinem Hirnkasterl festgesetzt, und ich hatte natürlich kein Notizheft dabei. In Zukunft: nur noch mit Schreibzeug aus dem Haus gehen!
Heute war holländischer Stoffmarkt in Opladen, ich bin schwer bepackt zurück gekehrt. Tolle Walkstoffe für Jacken und Westen, Jerseys für 2 T-Shirts oder Tuniken, Stoff für mindestens eine Lesehilfe (ähnlich einer Leselotte) für meine Tochter in den Wunschfarben gelb und pink. Bevor ich daran kann, musste ich aber erstmal ein Ufo fertig machen. Auch hier war ich entfernt im Tierreich unterwegs, aus einem (!) Ikeastoff entstand diese Tasche

"Julie meets Afrika"




Mit Gebamsel natürlich!
Und noch ein, zwei ältere Perlen, hier schwarz mit SIS und elfenbein, soll zum Anhänger verarbeitet werden
sowie eine Perle für meine Freundin, "mach mir mal was Schönes in rot und rosa für an meinen Halsreif". Okay, hier ist was in rosa und rot, wird auch noch zum Anhänger verarbeitet, einmal von vorne:
.... und von der anderen Seite.

Montag, 24. August 2009

Zum Wochenbeginn

.... wünsche ich euch allen einen guten Start in die Woche.


Gestern hab ich ein bißchen geperlt, davon später mehr.

Samstag, 15. August 2009

Entspannung und neue Perlen

Wir hatten ein paar Tage Entspannung an der holländischen Nordseeküste bei schönem Wetter und netter Gesellschaft. Völlig back to the roots im Zelt, war schon ein Erlebnis. Unsere Freunde hatten einen Wohnwagen dabei, daher war es okay mit dem Zelt. Unsere Kurze hatte mächtig viel Spaß beim Seesterne sammeln und Krabben beobachten. Solche Kurztrips sollte man viel öfters machen!
Dann habe ich einen "Anrauntzer" bekommen: "Schönen Blog hast du, ich seh Nähereien und Kochrezepte, aber wo sind die Perlen?!?!?" Okay, hier kommen wieder ein paar Perlen, zunächst ein bestellter Taschenanhänger:
... und ein bestellter Handyanhänger:

In Kürze folgen noch ein bis zwei Ketten, dann müsste ich noch ein paar Geschenkperlen machen, der Taschenanhänger wurde gleich nochmal geordert und dann sollte ich langsam mit der Winterproduktion beginnen. Nächstes Wochenende geht es nach Lauscha zu den Perlendesigntagen, übernächstes Wochenende ist Stoffmarkt in Opladen. Es wird also nicht langweilig!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...